15: die Wohnung einfach und ordentlich gestalten

Kapitel 15, Shunmyo Masuno ZEN YOUR LIFE

In den wechelseiteigen Abhängigkeiten von Körper und Geist, können Gedanken, Ernährungsweise und Gefühle zur Ruhe und Klarheit führen.

Das gilt auch für die Räume, in denen wir leben. Einfachheit ist hier gleichbedeutend, sich von allem Überflüssigen zu trennen. Das, was übrigbleibt, darum kümmere ich mich gut.

Das ist ein großer Unterschied zu Ärmlichkeit, d.h. nicht der Einkaufswert der Dinge zählt, sondern meine persönliche Verbindung zu ihnen. Einfachheit wird nicht über die Anzahl der Gegensände errechnet. Ich verstehe das immer besser. Es ist nicht der äußere Minimalismus, eine Internet-Challenge, jeden Tag 3 Dinge wegzugeben.

Welche Dinge brauche ich, welche Dinge tun mir gut, zu welchen Dingen habe ich eine innige Beziehung? Einfachheit bedeutet, mit einer liebevollen Essenz zu leben und für die Dinge, die in meiner Verantwortung liegen, Sorge zu tragen.

Das ist ja nur der erste Kreis von vielen. Diese Klarheit übertrage ich auf Konsum, auf Politik, auf Natur usw.

Es ist nur der erste Kreis von vielen weiteren. Werfe ich einen Stein in den See, bleibt kein Kreis je alleine und unverbunden.

Mantra:Mantel 15- Wundersatz

Zartes Herz.

Inmitten von Büchern, Podcasts, Gesprächen und therapeutisch-medizinischen Anwendungen ist mir ein kleiner Satz ins Gemüt gefallen: „Egal, woher es kommt und wie es entsteht, das Wichtigste ist die tiefe Entspannung.“ Das ist MEIN Mantra, weil es den Erfolgsdruck von den einzelnen Methoden nimmt. Zudem ist es ein Ziel, das die Komplexität der Probleme, Schmerzen und Stressoren zusammenfaßt für das Gefühl, EINS mit sich und seinem Sein zu sein. Der Satz schenkt mir die Möglichkeit, in mir ruhend die Wäsche aufzuhängen oder Hagebutten zu ernten oder im Sessel eingekuschelt Tee zu trinken. Als leistungsfixierter Mensch erlebe ich in dem Satz eine große Freiheit, ein sanftes Ziel und viel, viel Gewissheit, es richtig zu machen.

Haushalts:ZEN 26 – Mandelmilch

Rezept für Mandelmilch

Habe ehrgeizige DIY-Vorhaben mit zwei Zielen: entspannendes Handwerk ausüben und gleichzeitige Unabhängigkeit von Fertig:Produkten.

Was ich bisher nicht wußte, man kann sich die Mandelmilch fürs Müsli selber machen! Mein heutiger Versuch strapazierte alle eGeräte und die Spülmaschine, weit entfernt von einer praktischen Produktionsstraße. Immer sind es die einfachen Dinge des Lebens, die nur durch Erfahrung und Ruhe einfach sind. Mein erstes Ergebnis in Sachen Mandelmilch ist nicht schlecht, werde einen zweiten Versuch starten. Ich habe das Prinzip verstanden, das ist die Hälfte der Miete!